Begehbarer Gottesdienst in progress

In unserer Kirche können Sie beobachten, wie ein begehbarer Gottesdienst entsteht.

Hintergrund

Wir sollten Zuhause bleiben, Abstand halten, öffentliche Gottesdienste können nur unter hohen Auflagen stattfinden. Aber unsere Kirche ist so oft wie möglich offen. eine Mitfrau hat aus ihrer Erfahrung mit Citypastoral eine Idee, die setzen wir jetzt um. Wer unsere Kirche besucht, wird Stationen finden, die den Elementen eines Gottesdienstes entsprechen.

Was Sie schon finden:

Aus der Erinnerung wissen Sie, was zu deinem Gottesdienst geh√∂rt. In unserer Kirche gibt es sowieso schon eine Marienikone „Gottesdmutter der Z√§rtlichkeit“, an der Sie eine Kerze anz√ľnden k√∂nnen. In der Osternacht haben wir die Osterkerze mit einer wei√üen Rose versehen, weil uns das Erstarken faschistischen Gedankengutes ersch√ľttert. Wir haben die St√ľhle so gestellt, dass Sie sich ruhig setzen k√∂nnen, der Abstand ist gro√ü genug. Die T√ľren sind offen, in der Regel m√ľssen Sie nichts anfassen. Auf dem Ambo liegt eine Bibel. Sei k√∂nnen Sie gerne nutzen oder einfach die aufgeschlagenen Seiten lesen.

Die Predigtstation

Auf den Apostelleuchtern stecken Kartons mit Impulstexten, die mehr oder weniger lang sind. Die Apostel sind die Säulen der Kirche. Die Predigt ist die vertraute Form der Auslegung des Evangeliums oder des geistlichen Impulses.

Eingang und Ausgang

Die Weihwasserschale ist leer. Über ihr hängt an der Wand ein Zettel. Wir werden gefragt:

Was ist Ihnen heilig?

Auf https://menti.com können Sie den Zahlencode, den Sie auf dem Zettel lesen, eingeben. Dann öffnet sich ein Feld, in das Sie Ihre Antwort eintragen können. So entsteht aus Ihren Beiträgen eine Wortwolke.

Und wie geht es weiter?

Dieser Artikel wird mit jeder Veränderung ergänzt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch – ob hier auf der Website oder in unserer Kirche, vielleicht auch bald wieder bei einem Interessentinnentreffen.