Beginen Heute e.V.

Satzung des Vereins

Präambel

  1. „Beginen Heute e.V.“ ist eine Vereinigung, die in der Tradition der Beginen steht. Sie lässt sich dabei von Leben und Persönlichkeit der Heiligen Elisabeth von Thüringen und Mechthild von Magdeburg, sowie vom Beispiel der frühchristlichen Hauskirchen (vergleiche 2. Brief an Timotheus 1, 5) inspirieren. Sie fühlt sich getragen von dem Wissen, dass das Zeugnis und die Taten christlicher Frauen sich prägend auf das Leben der ganzen Kirche und Gesellschaft ausgewirkt haben. Sie ist ökumenisch ausgeprägt und bemüht sich um praktisch gelebtes Christentum.
  2. „Beginen Heute e.V.“ ist zivilrechtlich ein eingetragener gemeinnütziger Verein bürgerlichen Rechts nach BGB; kirchenrechtlich ein privater, kirchlicher Verein von Gläubigen gemäß cc 321 ff. CIC.

§ 1 Name und Sitz

  1. Der Verein führt den Namen Beginen Heute e.V., er ist als gemeinnützig anerkannt.
  2. Sitz ist Bochum, VR 4387
  3. Das Rechnungsjahr ist das Kalenderjahr.
  4. Der Verein Beginen Heute ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

§ 2 Zweck

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung (§§ 52 ff AO).
  2. A) Zweck des Vereins ist die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe, die Förderung der Kunst und Kultur sowie die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke.
    B) Der Satzungszweck wird verwirklicht, insbesondere
    • durch die Pflege und Unterhaltung der Beginenhofkirche
    • sowie das Angebot von Gottesdiensten, Andachten und Einkehrtagen
    • Öffentliche Veranstaltungen udn Durchführungen von Kursen
    • die Unterstützung von Studentinnen durch das Bereitstellen von preiswertem Wohnraum
    • Aktivierung von Nachbarschaftshilfe und des solzialen Lebens im Stadtteil
    • Unterstützung von Frauen in Notlagen, wie z.B. bei drohender Obdachlosigkeit, Krankheit und Armut
  3. Der Verein ist berechtigt, für die Durchführung der satzungsgemäßen Zwecke, Grundstücke oder grundstücksähnliche Rechte zu erwerben und zu halten.
  4. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  5. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  6. Es darf keine Personen durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  7. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall gemeinnütziger Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Verein BEGINENHOF ESSEN Frauenkultur an der Ruhr e.V., der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

§ 3 Mitgliedschaft

  1. Der Verein hat aktive Mitglieder und passive Mitglieder.
    A. Aktives Mitglied kann jede christliche Frau werden, die unabhängig von ihrem Alter oder Lebensstand die Zwecke des Vereins erfüllen will.
    B. Passives Mitglied kann jede an der Verwirklichung der Vereinsziele interessierte natürliche oder juristische Person werden, die den Verein materiell und ideell unterstützt. Fördermitglieder haben kein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung und können auch kein Amt im Vorstand übernehmen. Sie werden aber zu den Mitgliederversammlungen eingeladen. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.
  2. Der Austritt aus dem Verein ist jederzeit zulässig. Er muss schriftlich gegenüber dem Vorstand erklärt werden. Für das laufende Jahr ist ein voller Mitgliedsbeitrag zu entrichten.
  3. Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sein Verhalten in grober Weise gegen die Interessen die Interessen des Vereins verstößt. Über einen solchen Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 3/4 der Anwesenden. Das betroffene Mitglied wird vor dem Ausschluss angehört.

§ 4 Vorstand

  1. Der Vorstand des Vereins Beginen Heute e.V. besteht aus drei oder fünf gleichberechtigten Frauen, die untereinander die Aufgaben der Vorstandsarbeit aufteilen.
  2. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Vortsandsmitglieder vertreten.
  3. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt; jede im Vorstand bleibt jedoch so lange im Amt bis eine Neuwahl erfolgt ist.
  4. Der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung, in der der Turnus der Sitzungen, die Modalitäten der Einladung und das Zustandekommen der Tagesordnung sowie die Aufgabenverteilung der Vorstandsarbeit geregelt sind. Die Geschäftsordnung ist für jedes Mitglied einsehbar.
    Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 3/4 der Vorstandsmitglieder anwesend sind. Bei Eilbedürftigkeit können Beschlüsse auch fernmündlich oder per Mail gefasst werden. Beschlüsse sind schriftlich niederzulegen.

§ 5 Mitgliederversammlung

  1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Außerdem muss eine Mitgliederversammlung einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn mindestens 1/10 der Mitglieder die Einberufung schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe verlangt.
  2. Jede Mitgliederversammlung ist vom Vorstand schriftlich unter Einhaltung der Einladungsfrist von 4 Wochen und unter Angabe der Tagesordnungspunkte einzuberufen.
  3. Eine Versammlungsleiterin wird von der Mitgliederversammlung gewählt.
  4. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Nur persönlich anwesende Mitglieder können ihr Stmmrecht ausüben.
  5. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen gefasst. Zur Änderung der Satzung und des Satzungszwecks ist eine Mehrheit von 3/4 der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
  6. Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
    – Festlegung der Anzahl der Vorstandsmitglieder
    – Wahl, Abberufung und Entlastung des Vorstandes
    – Entgegennahme des Geschäftsberichtes des Vorstandes, des Kassenberichts, des Haushaltsplanes und des Kassenprüfungsberichts
    – Bestellung der Kassenprüfer/-innen
    – Beschlussfassung über Anträge von stimmberechtigten Mitgliedern
    – Festlegung der Höhe der Mitgliedsbeiträge
    – Ausschluss von Mitgliedern
    – Änderung der Satzung und Auflösung des Vereins
  7. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das von der Versammlungsleiterin und der Protokollantin zu unterschreiben ist.

§ 6 Hofrat

Der Hofrat besteht aus allen Bewohnerinnen des Beginenhofs Bochum, die Mitglied im Verein sind. Der Hofrat organisiert das Zusammenleben im Beginenhof, die Vereinsaktivitäten der Bewohnerinnen und vertritt die Interessen der Bewohnerinnen gegenüber dem Verein. Der Hofrat wählt eine Sprecherin und eine stellvertretende Sprecherin. Die Sprecherin nimmt an den Vorstandssitzungen ohne Stimmrecht teil. Der Hofrat gibt sich eine Geschäftsordnung.

Regelungen für den Hofrat

… in Arbeit …

Rundbrief